Allnatura Babymatratzen – Test & Erfahrungen 2019

Die Allnatura Babymatratzen im Test: Worauf es ankommt – Um Babys die idealen Voraussetzungen für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu schaffen, muss ihr Bettchen mit der richtigen Matratze ausgestattet sein. Denn sie verbringen darin bis zu 18 Stunden des Tages. Das gilt zumindest für die ersten Lebensmonate. Aber wie sollte die optimale Babymatratze aussehen? Dieser Ratgeber beschäftigt sich mit Allnatura Babymatratzen. In den letzten Jahren wurden diese von verschiedenen Testmagazinen mehrmals getestet. Erfahren Sie hier, welche Kriterien erfüllt werden müssen, um bei einem Allnatura Matratzen Test gut abzuschneiden.

Bestenliste der Latexmatratzen – Stand: August 2019

Infos zu Werbepartner

TESTSIEGER

Ergebnis

96%
SEHR GUT

  • Preis € 109,00 € 100,28
  • Matratzenart Baby
  • Matratzenhöhe zw. 6-8 cm
  • Raumgewicht k.A.
  • Zonen k.A.
  • Größe 50x100 cm & weitere
  • Gewicht ca. 5 kg
  • Härtegrad -
  • Zertifizierung TÜV SÜD- Zertifikat & andere
2. PLATZ

Ergebnis

91%
SEHR GUT

  • Preis € 79,00 € 72,68
  • Matratzenart Baby
  • Matratzenhöhe 6 cm
  • Raumgewicht k.A.
  • Zonen -
  • Größe 35x76, 40x73, 40x90 cm
  • Gewicht ca. 2 kg
  • Härtegrad -
  • Zertifizierung TÜV SÜD- Zertifikat & andere
3. PLATZ

Ergebnis

89%
GUT

  • Preis € 189,00 € 173,88
  • Matratzenart Baby
  • Matratzenhöhe 5 cm
  • Raumgewicht 87 kg/m³
  • Zonen -
  • Größe 60x120 cm, 70x140 cm
  • Gewicht ca. 5 kg
  • Härtegrad H5
  • Zertifizierung TÜV SÜD- Zertifikat & andere

 

 

Aufbau und Zonen

Ein ausschlaggebendes Kriterium für gute Testergebnisse ist die Haltbarkeit und Beschaffenheit einer Babymatratze. Allnatura bietet Matratzen für Babys und Kleinkinder in mehreren Ausführungen an. Dies sind zum Ersten Natur-Latex-Matratzen in Kombination mit Kokosfasern. Zwei verschiedene Seiten machen sie besonders flexibel und langlebig. Die Kokos-Seite bietet den optimalen Schlafkomfort für Babys. Die Latex-Seite ist eher für Kleinkinder ab einem Jahr geeignet. Ebenso können die Kindermatratzen auch aus purem Kokos oder nur aus Natur-Latex gefertigt sein. Die Materialien sind selbstreinigend und verhindern, dass sich Milben einnisten.

 

Die Liegefläche einer Babymatratze besteht in der Regel aus einer einzigen Ebene. Während Matratzen für erwachsene bis zu neun verschiedene Liegezonen haben können, wird auf diese bei Kindermatratzen für die kleinsten weitgehend verzichtet. Begründung: Auf Grund des geringen Gewichts eines Kleinkindes erweisen sich diese nicht als sinnvoll. Eine normale Matratze mit Liegezonen ist für Säuglinge und Kleinkinder ungeeignet.

 

Vor- & Nachteile

 

Die Härtegrade

Babymatratzen müssen eine fest-elastische Struktur haben. Deshalb liegt der Härtegrad bei diesen Naturlatex- und Kokosmatratzen im mittleren Bereich. Eine zu weiche Schlafunterlage hat negative Auswirkungen auf die noch nicht entwickelten Wirbelsäulen von Säuglingen und Kleinkindern. Denn ihre typische S-Form bildet sich erst später aus. Weiche Matratzen sind außerdem weniger strapazierfähig und bieten keine ausreichende Sicherheit. Die kleinen Kinderfüße sinken beim Aufstehen zu weit ein oder rutschen durch die Stäbe des Gitterbettchens. Somit stellen zu weiche Kindermatratzen ein großes Sicherheitsrisiko dar.

Achten Sie beim Kauf einer Babymattratze auch auf Größe und Raumhöhe. Sie muss perfekt ins Bettchen passen. Um dies zu gewährleisten, werden Alnatura Kindermatratzen standardmäßig in den Größen 60 x 120 und 70 x 140 cm angeboten. Die Raumhöhe sollte nicht mehr als 10 cm betragen.

 

Der Bezug

Die Bezüge der Allnatura Babymatratzen werden aus einer strapazierfähigen kBA-Baumwolle gefertigt. Sie können jederzeit abgezogen- und in der Maschine bei 60 Grad gewaschen werden. Ein weiterer Aspekt, welcher sie als umweltfreundliche, Allergiker geeignete Matratzen auszeichnet.

 

Verfügbare Preise & Größen

 

Größe (Breite x Länge)Preis laut Hersteller
50 x 100 cm€ 109,00
60 x 120 cm€ 139,00
70 x 140 cm€ 159,00
80 x 160 cm€ 209,00

Preise vom August 2019 – Preise basierend auf Bezug nicht abziehbar und Polsterung Baumwolle

Preis-Leistungs-Verhältnis

Es ist nicht zu leugnen: Matratzen aus rein natürlichen Materialien und ohne chemische Inhaltsstoffe haben ihren Preis. Bei so manchem Allnatura Matratzen Test gab es deshalb Abwertungen. Doch letztendlich ist festgestellt worden, dass Verbraucher für ihr Geld ein qualitativ hochwertiges Produkt erwerben.

 

Zertifikate und Auszeichnungen

Zu den wichtigsten Kriterien bei einem Kindermatratze Test gehört auch die Prüfung auf eventuelle Schadstoffbelastungen. Ökotest führte in den Jahren 2016 und 2017 mehrere Tests durch. Die Ergebnisse reichten von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Ein Allnatura Matratzen Test fiel vorerst nur befriedigend aus. Ein Jahr später schnitt die getestete Allnatura Matratze jedoch nach erneuter Prüfung mit „gut“ ab. Allgemein wurden diese schadstoffgeprüften Babymatratzen jedoch als „orthopädisch und ökologisch sinnvoll“ bezeichnet.

 

Fazit

Babys und Kleinkinder brauchen in ihrem Bett eine Matratze mit fest elastischer Struktur. Um ein gutes und gesundes Schlafklima zu gewährleisten, muss sie außerdem atmungsaktiv und ökologisch sinnvoll sein. Eltern, welche diese Kriterien berücksichtigen können sich dessen sicher sein, dass ihr Kind gut schläft und stets in seinem Bettchen vor Unfällen geschützt ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, 4,25 von 5)
Loading...